Fitnesstraining nach Mark Lauren – Klimmzüge, Liegestützen etc.

So nachdem ich den Januar knallhart ohne Alkohol und Süssigkeiten durchgezogen habe und bin ich weiterhin sehr motiviert meine Fitness zu verbessern. In diesem Zusammenhang verweise ich gerne auf das Buch „Fit ohne Geräte“ von Mark Lauren. Darin sind sehr viele Übungen die man gut in den eigenen 4 Wänden durchführen kann. Neben dem Buch habe ich mir auch noch die App von Mark Lauren geholt, dadurch kann man einfach sein Training protokollieren und sieht so stetig was man überhaupt gemacht hat. Neben dem Workout-Plan von Mark Lauren gehe ich weiterhin mindestens einmal in der Woche Joggen. Da die Temperaturen noch recht kalt sind habe ich mir nochmal aus dem Wintersale von Fashion5 ein günstiges Sweatshirt bestellt.

So sah mein Training im letzen Monat aus:

In den ersten 2 Wochen musste ich „Leitersätze“ machen, die Wiederholungen gingen dabei rauf und wieder runter:

  • 1 Wiederholung
  • 2 Wiederholungen
  • 3 Wiederholungen
  • 4 Wiederholungen
  • 3 Wiederholungen
  • 2 Wiederholungen
  • 1 Wiederholung

…und dann wieder hoch!

Das ganze wurde über einen Zeitraum von 7 Minuten und 30 Sekunden für jede Übung durchgezogen. An Tag 1 (Workout1) habe ich ein Push&Pull-Workout gemacht: Liegestützen, „Türziehen“, Dips & „Tischziehen“. An Tag 2 (Workout2) folgte dann Beintraining: Lunges, romänisches Kreuzheben, Kniebeugen und Swimmers.
Mein Trainingsrythmus saht dabei wie folgt aus:

  • Montag: Workout 1
  • Dienstag: Workout 2
  • Mittwoch: Frei oder 100 Burpees auf Zeit
  • Donnerstag: Workout 1
  • Freitag: Workout 2
  • Samstag: Joggen
  • Sonntag: frei

Die Leitersätze habe ich über 2 Wochen durchgezogen. Danach habe ich 2 Wochen Intervallsätze gemacht, doch dazu in einem weiteren Beitrag mehr. Neben den Workouts habe ich natürlich auch noch mein Klimmzug-Programm gemacht. Insgesamt bin ich mit meinem Training und der Entwicklung meiner Fitness ganz zufrieden und sehr motiviert weiter Gas zu geben:). Das Buch von Mark Lauren „Fit ohne Gewichte“ kann ich auf jeden Fall jedem empfehlen, der kein Bock oder keine Zeit hat in ein Fitness-Studio zu gehen!