Fitness-Experte Tobias Fendt über Sixpack- und Bauchmuskeltraining

Hallo Tobias, vielen dank das du dir Zeit für dieses Interview nimmst. Bitte stelle dich den Lesern von sportnotizen.de kurz vor.

Hallo und erstmal ein Dankeschön von meiner Seite das ich Ihnen und den Besuchern von sportnotizen.de Rede und Antwort stehen darf.

Mein Name ist Tobias Fendt und ich bin Initiator des Fitness Blogs Muskel-Guide.de. Auf der Seite Muskel-Guide.de gebe ich meinen gesamten Erfahrungsschatz aus jahrelanger Tätigkeit im Fitness Sport weiter.

Muskel-Guide.de ist demnach ein Fitness Blog über Muskelaufbau, Sixpack Training und richtiger Ernährung. Hier findet man Beiträge und Artikel über Themen rund um Fitness, Bauchmuskeln, Sixpack, Cardio, Trainingsplanung, Ernährungsplanung, Tipps & Tricks und wie man ein effektives Muskelaufbau Training gestaltet.

Muskel-Guide.de entstand während meiner Ausbildung zum Mediengestalter und entwickelt sich seit dem zur Quelle für hochwertige Informationen zu Themen wie Muskelaufbau, Sixpack, Bauchmuskeln und Ernährung im Fitness Bereich. Auf Muskel-Guide.de bringe ich meine beiden Hobbies zusammen, Gestaltung und Fitness.

Wie oft pro Woche sollte man seine Bauchmuskeln trainieren um ein Sixpack zu bekommen?

In der Regel reicht ein 2-3 maliges Training der Bauchmuskeln pro Woche völlig aus. Die Bauchmuskeln sind wie jede andere Muskelgruppe und benötigen die gleiche Regenerationszeit, um sich von einem anstrengendem Training zu erholen. Oft wird vergessen das der Muskel nicht während dem Training wächst, sondern in der Ruhephase. Daher ist es nicht nötig 100 Sit-Ups zu machen.

Wenn man die Bauchmuskel Übung korrekt ausführt, sprich je Wiederholung ca. 5 Sekunden, dann sollte es fast nicht möglich sein, mehr als 20-30 Wiederholungen zu machen.

Viele Fitness-Einsteiger absolvieren täglich sehr viele Bauchmuskel Übungen und trotzdem sieht man keine Bauchmuskeln. Was machen Sie falsch?

Ob man die Bauchmuskulatur sieht oder nicht, ist vom Körperfettanteil abhängig. Man kann schöne und starke Bauchmuskeln haben, wenn man aber gleichzeitig zuviel Körperfett besitzt, werden die Bauchmuskeln von einer Fettschicht bedeckt und somit nicht sichtbar.

Den Körperfettanteil wird man aber nicht mit 100 Situps, sondern nur durch eine Umstellung der Ernährung und genügend Ausdauertraining wie Cardio los. Je weniger Fett man an sich hat, desto besser sieht man die Bauchmuskeln.

Welche Übungen sind am besten geeignet für ein Sixpack und starke Bauchmuskeln?

Die effektivsten Übungen für ein Sixpack und starke Bauchmuskeln sind folgende:

Crunch: Der Athlet liegt entspannt auf dem Rücken. Die Unterschenkel liegen auf einer Flachbank auf. Die Hände werden über der Brust gefaltet. Nun hebt man nacheinander Kopf und Oberkörper vom Boden ab, so das die Bauchmuskulatur während der kompletten Übung angespannt bleibt. In der obersten Position werden die Bauchmuskeln nochmals maximal angespannt.
Beinheben hängend: Der Athlet hängt sich mit gestreckten Armen und etwas schulterbreitem Griff an eine Klimmzugstange. Zur Übungsausführung werden die Knie Richtung Brust gezogen. In der obersten Position werden die Bauchmuskeln nochmals maximal angespannt. (Diese Übung ist eher für Fortgeschritten geeignet. Anfänger nutzen den Romain Chair für mehr Halt während der Übung)
Seitliche Liegestütze: Hier liegt der Athlet seitlich auf seinen Unterarmen und den Füßen. Die Beine bleiben geschlossen. Durch leichtes Anheben des Gesäßes wird nun die seitliche Bauchmuskulatur trainiert.

Wieviele Sätze und Wiederholungszahlen sind für ein Bauchmuskel Training optimal?

Ich empfehle den Lesern von Muskel-Guide.de die drei oben genannten Übungen mit jeweils 15-30 Wiederholungen, je nach Leistungsstand auszuführen. Wichtig ist, die Reihenfolge der Übungen in jedem Training zu wechseln.

Sollte man mal besonders motiviert sein, kann man auch alle drei Übungen ohne Pause dazwischen ausführen. Erst wenn man alle drei Übungen geschafft hat, gönnt man sich eine Pause von 60 Sekunden, bevor man mit dem 2. Satz beginnt.

Diese Intervall-Technik ist ideal um die Bauchmuskeln zum wachsen zu animieren. Kombiniert mit einem Ganzkörperplan lassen sich für Einsteiger so die besten Ergebnisse erzielen.

Wichtig ist auch zu erwähnen, das man allein durch trainieren der Bauchmuskeln keine langfristigen Erfolge erzielen wird. Es ist sehr wichtig für ein Sixpack auch die anderen Muskelgruppen zu trainieren. Die Beinmuskulatur ist z.B. die größte Muskelgruppe im Körper. Durch trainieren der Beine werden demnach sehr viele Wachstumshormone ausgeschüttet, die nicht nur der Beinmuskulatur helfen zu wachsen, sondern auch den Bauchmuskeln.

Daher sollte man immer seinen ganzen Körper trainieren wenn man ein beeindruckendes Sixpack aufbauen möchte.

Vielen Dank Herr Fendt für die wertvollen Tipps und Antworten.

Ich bedanke mich ebenfalls und wünsche allen viel Spaß und Erfolg beim Training.

Viele Grüße
Tobias Fendt

Homepage: www.Muskel-Guide.de

Für Personen, die Medikamente online bestellen, gibt es mehrere wesentliche Punkte, die nicht ignoriert anfangen konnten. Es gibt Varianten Situation wie bipolare Störung, die keine Heilung haben. Zweifellos am beliebtesten ist Kamagra. Wenn Sie über sexuelle Störung betroffen sind, mitwissen Sie voraussichtlich über kamagra online insinuieren und . Dieser Artikel erzählt mehr über die Auswertung der erektilen Dysfunktion und . Variante Drogerien beschreiben es als . Manchmal Männer, die übermäßig wie Kokain trinken, finden es schwierig, eine Erektion zu erhalten und sich an erektile Dysfunktion Medikamente zu wenden. So ist es wichtig, über die Sache zu mitwissen. In der Regel kann dies Diabetes, Nierenerkrankungen oder ein venöses Leck versorgen. Also, wenn Sie sexuelle Probleme erleben, ist es beträchtlich, einen qualifizierten Sex-Therapeuten gerade für eine komplette physikalische Prüfung zu sehen. Diese Medikamente sind nur für Sie. Geben Sie niemals Ihre Medikamente an übrig Personen, auch wenn ihr Zustand das gleiche wie Ihre ist.

Comments

  1. Ich denke, dass sogar einmal pro Woche Training ausreichen, um Bauchmuskel zu bekommen. Bei mir jedenfalls.
    Ansonsten kann ich nur zustimmen, guter Artikel!
    Richard

  2. Ich muss Tobias und Richard Recht geben.

    Das Training der Bauchmuskeln mit hohem Volumen ist in keinster Weise nötig. Die Bauchmuskeln sind Muskeln wie alle anderen auch und reagieren dementsprechend auf eine Wachstumstumreiz, wie ihn das Training darstellt.

    Der optimale Wiederholungsbereich liegt demnach zwischen 6 und 12. Je nach Geschwindigkeit.
    Ziel eines Bauchmuskeltraining sollte es IMMER sein, die Muskulatur zu reizen. Die lokale Fettverbrennung mit 1000den von Situp ist nicht nur unmöglich, sondern auch viel zu viel.

    Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das in keinster Weise notwendig ist. Schade, dass die Erkenntnis erst so spät kommt 😉

    Dadurch, dass die Bauchmuskeln zum Wachstum angeregt werden, kann es passieren, dass dieser Fakt allein ausreicht, um das Sixpack zum Vorschein zu bringen.

    Falls nicht, muss eine Diät her und das Körperfett runter. Dann klappts auch mit dem Sixpack 😉

    Sportliche Grüße

    Thomas

  3. Neben der reinen sportlichen Betätigung sollte man auch auf seine Ernährung achten, wenn man den gewünschten Effekt erreichen will.

    Dabei helfen natürlich z.B. Proteinpulver: Allersings muss man dabei auf die Qualität achten. Lieber mal ein Euro zu viel als zu wenig ausgeben 😉

    Viel Erfolg beim Muskelaufbau!

  4. Geht doch nicht über gute Supplemente / Nutrition und das ganz auf natürlicher Basis.

  5. Danke für die Tipps. Dann steht ja für Olympia 2018 nichts mehr im Weg.

  6. Bauchmuskeln aufbauen ist wirklich nicht einfach. Habe mal gelesen, dass man für einen Sixpack im jahr ca. 10.000 Situps machen muss. Das sind pro Tag knap 28 Situps…
    ich weiß nicht ob das stimmt, aber es kommt auch, wie die leute vor mir schon geschrieben haben, auch auf die richtige Ernährung an.
    Ohne Eiweißshakes wird es schwer, bauchmuskeln aufzubauen, denn man muss ja auch gleichzeitig Ausdauersport betreiben, damit man keine Fettpolsterchen am Bauch bekommt…

  7. Moin. Toller Artikel. Ich konnte viel für mich mitnehmen, was ich versuche umzusetzen.

  8. Servus Tobias,

    das ist ein sehr hilfreicher Artikel zum Thema Bauchmuskeltraining – vielen Dank!

  9. Zitat „In der Regel reicht ein 2-3 maliges Training“

    Dieser Satz beruhigt sicher die meisten, die bereits einmal versucht haben sich ein Sixpack anzutrainieren.
    Wer sich ein Sixpack antrainieren will bekommt auch vor allem bei Youtube sehr interessante Hinweise. Auch dem Punkt der Ernährung sollte sehr viel Beachtung geschenkt werden, denn ich kenne genügend Freunde die viel Zeit in das Bauchtraining investieren und sich anschließend die Currywurst mit Cola gönnen.

    Leider ist es so, dass Erfolge erst nach langfristigem Training sichtbar werden, deswegen ist es wichtig sein Ziel ganz klar zu definieren.

  10. Sehr schön geschrieben wie man es von Tobias gewohnt ist. Derzeit besteht mein Bauchmuskeltraining aus 5 Übungen die ich auf 2 Tage die Woche verteile. Zu je 3 Sätze un langsamer kontrolierter Ausführung bis es richtig schön brennt.

  11. Schön, dass Tobias hier die Dinge kurz und knapp auf den Punkt bringt. Vor allem der letzte Punkt, dass zum Beispiel ein Training der Bainmuskeln auch dem Sixpack hilft, ist für viele erstmal schwer verständlich. Es kommt aber noch zusätzlich der Effekt hinzu, dass mehr Muskeln an anderen Stellen im Körper auch den Grundumsatz anheben und somit den Körperfettabbau beschleunigen. Das hilft, den notwendigen niedrigen Körperfettanteil zu erreichen, damit man dann das Sixpack überhaupt erst sehen kann. Mal davon abgesehen, dass nur ein gleichmäßig trainierter Körper wirklich gut aussieht, wer will schon Spargel-Ärmchen und Beinchen aber dafür nen klasse Sixpack…

    Danke für das lesenswerte Interview.

    Michael

  12. Ich finds super wie du alles in Kürze auf den Punkt bringst, Tobias.

    Besonders der Punkt, dass man nicht täglich (2-3x pro Woche) trainieren muss und stattdessen langfristige Motivation wichtig ist, kann nie genug betont werden. Allerdings bin ich mir in der Hinsicht nicht so sicher, dass die 3 von dir genannten Übungen für einen Sixpack auch tatsächlich ausreichen… aus meiner Erfahrung braucht man schon ein paar mehr Übungen, um die Muskeln unterschiedlich zu trainieren und so einen besseren Trainingseffekt zu haben. Was meinst du dazu?

    Jedenfalls informatives Interview!

    Liebe Grüße,
    Tom

  13. Hallo zusammen,

    es freut mich das euch das Interview gefällt und ihr das ein oder andere für euer Training bzw. eure Ernährung umsetzten könnt.

    @Tom:
    Ja, klar. Diese drei Übungen sind sozusagen die Basic-Übungen für das Bauchmuskeltraining. Auf Muskel-Guide.de findest du z.B. eine Artikel-Serie mit allen Bauchmuskelübungen für die gerade Bauchmuskulatur, die schräge, den unteren Rücken, usw. Man sollte für jede dieser Bauchmuskeltregionen einen Übungen in den Trainingsplan einbauen… so wie es auch im Sixpack Trainingsplan von Muskel-Guide.de erklärt wird.

  14. Hm,
    also manche sagen es reicht auch eine Übung und die dann bis zum Versagen durchziehen. also mehrere Sätze.

    Ich bin ein Fan von:

    1. crunches
    2. Beinheben
    3. Übung für seitliche Bauchmuskeln

    auch gerne in der Reihenfolge. Aber da sollte man natürlich wie bei allem immer mal variieren :-)!

    Grüße.
    Adam

Speak Your Mind

*