3 Wochen Fitnesstraining – Zwischfazit

Kurz vor Silvester habe ich mir überlegt, dass es mal wieder Zeit ist wesentlich Fitter und aktiver zu werden. Für das Jahr 2013 habe ich mir also folgende Vorsätze überlegt:

– Weniger Alkohol
– Weniger Süßigkeiten
– Gesündere Ernährung
– Mehr Sport

Im kompletten Januar habe ich bis jetzt gar keinen Alkohol mehr zu mir genommen… kein Bier, kein Wein und keine anderen alkoholischen Getränke. Auch in Zukunft möchte ich den Bier- und Weinkonsum deutlich reduzieren.

Mein Süßigkeitenkonsum habe ich ebenfalls auf NULL reduziert und gerade in den ersten Tagen bekamm ich so manchen „Heißhunger“. Doch ich konnte bisher standhaft bleiben! Ich bin selbst etwas von meiner bisherigen Disziplin überrascht, da ich eigentlich immer etwas Süßes essen kann und auch bei uns im Büro ständig etwas zum Naschen rumliegt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist meine Ernährung. Früher habe ich häufig mal eine Tiefkühlpizza oder einen Burger bei McDonalds gefuttert (dank der tollen Mc Donalds Gutscheinen wurde es auch mal ein Burger mehr 😉 ). Doch auch damit habe ich komplett aufgehört, stattdessen esse ich am Abend nur leichte Kost. In der Regel Salat und Fisch oder Hänchen. Zwischendurch esse ich jetzt immer eine Hand voll Nüsse, besonders gerne Mandeln, Wallnüsse und Cashewkerne.

Mehr Sport: Ich werde mich zunächst mit Bodyweight Training und Joggen in Form bringen. Auf meinem Balkon habe ich eine Klimmzugstange auch der ich Regelmäßig mein Klimmzugprogramm mache. Des Weiteren mache ich Liegestützen, Burpees, Kniebeugen, Crunches und viele stabilisierende Übungen für den Core (z.B. Planks etc.). Sehr motivierend und interessant ist in diesem Zusammenhang auch das Buch „Fit ohne Geräte„. Ich denke die zahlreichen positiven Bewertungen auf Amazon sprechen für sich :).

Comments

  1. toll, dass du bisher durchhälst! ich habe mir nicht wirklich vorsätze genommen, ich mach aber seit anfang 2013 so ziemlich das gleiche. 3x die woche fitness studio und kein mcdonalds mehr seit anfang januar 😀

  2. Dein Artikel hat mich irgendwie sehr motiviert auch mal wieder aktiv zu werden. Besonders die Kosten bei meinem Fitnessstudio haben mich massiv gestört, weshalb ich mich vor gut einem Jahr abgemeldet habe. Aus diesem Grund auch nochmal danke für den Buchtipp!

  3. Sehr motivierend! Und da ich davon ausgehe, dass du es bis jetzt durchgehalten hast, ist der erste Monat schon rum. Das ist der härteste. Jetzt ist das Fitness-Programm schon gewohnheit und fehlt bestimmt, wenn es einmal nicht gemacht wird. Beste Grüße

  4. Ich habe mir ebenfalls abgewöhnt so viele Süßigkeiten zu essen. Was echt ein guter Tipp gegen Süßigkeiten-Heißhunger ist: Nüsse essen. Die sorgen für einen ausgeogenen Blutzuckerspiegel und vermeiden so die typischen Heißhunger-attacken

  5. Ich finde auch, dass es motiviert, wenn man deine Artikel liest. Ich habe dieses Jahr schon dreimal in Sachen Fotness-Vorsätze aufgegeben. Schwimmen, Joggen, wenig Kohlenhydrate. Aber ich habe immer wieder einen Ansatz gefunden. Diesmal dieser Artikel. Und nun sind es schon 4 kg weniger. Immerhin!

  6. Ich war im letzten Semester nach Bocholt verbannt und dort blieb mir leider viel zu wenig Zeit für Sport und Aktivitäten. Seit gut 4 Wochen bin ich nun wieder in der Heimat und habe mir für diesen Zeit auch ein strammes Programm aus Joggen und Studio auferlegt. Bei dem Wetter fiel die Wahl allerdings meist aufs Studio. Seit 3 Wochen fühle ich mich wieder viel wohler und die Fitness kehrt langsam zurück.

  7. Das sind tolle Vorsätze, noch besser, wenn man sie das ganze Jahr lang durchziehen kann. Erfolge werden auf jeden Fall kommen, auch wenn man „Fit ohne Geräte“ werden möchte. Am wichtigsten ist, wirklich durchzuhalten.

  8. Coole Sache dass du das durch hältst und danach Berichtest. Ich würde das ned packen – wobei ich es doch immer fleissig probiere. Aber ich finde immer wieder ausreden 🙂

  9. Cooler Beitrag. Die Mc Donalds Gutscheine, ohja die kenne ich auch nur zu gut. Eigentlich will man ja gar nicht dorthin, aber dank der Gutscheine denkt man immer, dass man viel Geld spart. Es schmeckt ja auch einfach zu gut 🙂

    Chris

  10. Guter Vorsatz! Ich denke wenn du dass auch öffentlich in einem Blog machst müsste es noch leicheter fallen dieses einzuhalten. Und jetzt meine Frage: Hälst du das immer noch durch?

    Gruß
    Markus

Speak Your Mind

*