Fit ohne Geräte – die ersten 10 Wochen sind geschafft!

Wie in meinem letzten Beitrag angedeutet, werde ich heute wieder etwas auf mein Fitnessprogramm eingehen. Seit Anfang des Jahres trainiere ich ja nach dem Buch bzw. der App von Mark Lauren „Fit ohne Geräte“. Neben dem Fitnesstraining achte ich sehr auf meine Ernährung, die sich nun immer mehr Richtung Paleo-Diät bewegt, d.h. ich versuche Nahrungsmittel zu vermeiden, die industriell gefertigt werden. Auch Produkte auf Basis von Getreide sowie Nudeln und Reis esse ich so selten wie möglich. Hauptsächlich esse ich also Nahrungsmittel, die ich entweder Jagen oder Sammeln könnte . Doch genug zur Ernährung, evtl. gehe ich dabei in einem zukünftigen Beitrag nochmal genauer ein.

Training nach dem Buch „Fit ohne Geräte“

Das 10wöchige Basic-Programm, das man für den Einstieg wählen sollte, habe ich mittlerweile abgeschlossen. Dabei muss man zwischen 3-5 Trainingseinheiten pro Woche machen, die in der Regel zwischen 20 und 36 Minuten dauern. Ergänzend zu dem Trainingsprogramm habe ich noch regelmäßig ein Klimmzugtraining absolviert. Mark Lauren betreibt ja selbst Kampfsport und da ich schon lange mit dem Gedanken gespielt habe mich in einer Kampfsportschule anzumelden, habe ich dies nun endlich getan und mache nun auch noch Boxtraining!

Boxen – das ultimative Fitnesstraining?

Das Boxtraining bringt mich in meinem Fitnessziel auf jeden Fall nochmal um einiges weiter und so werde ich dieses Jahr sicher eine gute Figur in meiner neuen Badehose machen ;)! Es ist körperlich und mental sehr fordernd und genau das richtige, wenn man Fit werden möchte. Zudem macht es einfach viel Spaß sich in der Gruppe zu quälen. Da ich bereits das 10wöchige Basic-Programm von „Fit ohne Geräte“ durchgezogen habe, ist zum Glück schon eine Fitnessbasis vorhanden. Ansonsten könnte ich wohl kaum die Trainingseinheiten überstehen .
Für das Training am Sandsack habe ich mir erst mal MMA Handschuhe von einem Freund ausgeliehen. Da diese auch von Boxsparing zugelassen sind, werde ich diese auch erst mal so lange nutzen, bis diese nicht mehr zu gebrauchen sind. Als ehemalige MMA-Fighter hat er noch allerlei MMA-Kleidung, aber bis auf die Pratzen kann ich davon natürlich nicht so viel gebrauchen.

Für Personen, die Medikamente online anliefern, gibt es mehrere wesentliche Punkte, die nicht ignoriert anfangen konnten. Es gibt Varianten Situation wie bipolare Störung, die keine Heilung haben. Zweifellos am beliebtesten ist Kamagra. Wenn Sie über sexuelle Störung betroffen sind, wissen Sie voraussichtlich über kamagra online bestellen und . Dieser Artikel erzählt mehr über die Auswertung der erektilen Dysfunktion und . Variante Drogerien schildern es als . Manchmal Männer, die übermäßig wie Kokain trinken, finden es verwickelt, eine Erektion zu abgewinnen und sich an erektile Funktionsstörung Medikamente zu wenden. So ist es wichtig, über die Sache zu wissen. In der Regel kann dies Diabetes, Nierenerkrankungen oder ein venöses Leck unterhalten. Also, wenn Sie sexuelle Probleme erleben, ist es beträchtlich, einen qualifizierten Sex-Therapeuten gerade für eine komplette physikalische Prüfung zu sehen. Diese Medikamente sind nur für Sie. Geben Sie niemals Ihre Medikamente an andere Personen, auch wenn ihr Zustand das gleiche wie Ihre ist.

Comments

  1. Respekt, das find ich echt klasse und mutig! Aber ich denke, wenn man erstmal ein bisschen Übung hat, macht es auch Spaß.
    Werd ich auch mal drüber nachdenken! 😉

  2. Jetzt muss wieder alles für den Sommer startklar gemacht werden. Deshalb heißt es joggen, Liegestütze, Klimmzüge schließlich sollen die Leute am Strand was zu gucken haben 🙂
    Kurze über den Tag verteilte Workout-Einheiten bringen oft einen besseren Effekt als Training am Stück…

  3. Kompliment, du hast wirklich Durchhaltevermögen! Und starke Disziplin! Weiter so!! 😀

  4. Echt super, ich kann dir auch nur sagen, das du echt Disziplin hast und den Willen hast! Und ich denke, dass das Boxen ein richtig tolles Training ist und auch dazu noch Spass machen kann! 😉 Und ich kann mir gut vorstellen, dass man fast jeden Muskel seines Körpers trainiert, sogar die, von denen man bis jetzt noch nichtswusste! 😀
    Viel Erfolg weiterhin!
    LG, Britta

  5. Sieht man nach dem Boxtraining, bzw. wenn man in den Ring steigt nicht ein bisschen verbeult aus? Da muss man doch sicherlich viel auf Arbeit oder auch so erklären. Da meint ja nachher jeder, das man überfallen wurde oder?

  6. Micha says:

    Man kann nur bestätigen, dass es hilft, aber man muss sich auch daran halten, dazu gehört eben doch ein bisschen Disziplin und Ausdauer. Aber wenn man erst mal mit diesen Tipps angefangen hat, dann kann man auch weiter machen, denn man kann sich wieder zeigen. Mir geht es jedenfalls so.

  7. Mal abgesehen von den zeitlichen Problemen, die ich da im Laufe der Woche bekäme, weil du ja schon recht viele Einheiten machst, fände ich die Ernährung auch unglaublich hart, weil man so viele Dinge beachten muss, um nicht das Falsche zu essen.
    Vielleicht interessiert dich ja auch MMA? Das fordert, wie ich finde, noch mehr Körperregionen als das Boxen.

  8. Fit ohne Geräte klingt natürlich erstmal verlockend. Wobei ich gerne ins Studio gehe. Wenn ich es zeitlich nicht schaffe, schwinge ich wenigstens mal die Hantel zu Hause. Boxtraining klingt natürlich auch super. Aber da ist man ja noch weniger flexibel mit den Trainingszeiten. Super, wenn du das durchhälst!

  9. Wegen meinem Umzug habe ich mich nun auch aus meinem alten Fitnessstudio abgemeldet und bin gerade schon seit zwei Wochen dabei, mich jeden Tag selbst zu motivieren und morgens 20 min Sport zu hause zu machen. Abends geh ich dann dazu noch 15 min Joggen.
    Bis jetzt klappt es ganz gut, aber ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass manchmal eine kleine Pause reicht, um aus der ganzen Routine zu kommen, deshalb gibts das nächste halbe Jahr erstmal keinen Urlaub 😉

  10. RogerH says:

    So wie es aussieht lohnt es sich für diese Jhr gar nicht fit zu sein und auszusehen, denn wenn man sich weiterhin in warmen Klamotten und Jacken verhüllen muss bei dem Wetter, kann man ja gar keine bewundernden Blicke ernten, vor allem, wenn auch der Urlaub ausfällt.

  11. Jeremy says:

    Das Trainingsprogramm hört sich gut an. Wenn man sich keine Geräte kaufen muss, spart man schon eine Menge Geld beim Heimtraining.

  12. Steffi says:

    Ich sag nur:RESPEKT! ich würde auch gerne solch eine Disziplin besitzen!

  13. Sabrina Schulz says:

    Ich geh auch jeden Tag joggen und mache täglich 50 Sit-ups.Mache das jetzt seit 2 Monaten und es hat sich deutlich was geändert!

  14. Sehe ich genauso! Bin beim Kickboxen und fühle mich da auch um einiges Wohler als im FitnessStudio!
    In der Gruppe quälen triffts gut 😀
    Find es auch Super…man hält sich fit und lernt die Techniken 😉
    Anja

  15. Boxen ist wirklich DER Sport um fit zu werden. Hat mich innerhalb von 6 Monaten von einem durchschnittlichen Körper zu einem wirklich extrem durchtrainieren Körper gebracht, in dem ich mich sehr gerne in der Badehose zeige!

  16. Ich lebe jetzt schon eine Weile nach der Paleo Ernährung. Die ersten Wochen sind hart, vor allem weil man durch die Umstellung hin und wieder Kopfschmerzen bekommt, aber es lohnt sich! Mittlerweile fühle ich mich so fit und gesund wie nie.
    Zu deinem Trainingsprogramm, Respekt. Vor allem als Einsteiger ist es immer schwierig so einen Plan auch über die Dauer von einem halben Jahr oder mehr regelmäßig durch zu ziehen. Sobald es zur Gewohnheit wird, willst du es nicht mehr missen 🙂

  17. Also ich selber gehe regelmäßig ins Fitnessstudio ca 3-5 mal in der Woche, ohne Geräte könnte ich mir das nicht vorstellen wäre bestimmt sehr mühsam, anderer Seits muss man sich auch so sehr gut fit halten. So eine Motivation was du hast ist richtig super bleib am Ball und du kriegst alles hin. Das Boxen bringt dich sogar viel weiter da lernst du auch was anderes (An deine grenzen zu gehen). Ich drück dir die Daumen für den weiteren erfolg.

    MfG Vitali

  18. Also ich trainiere meine Beine, meine Ausdauer und meinen Bauch mit Schwimmen und für Arme geh ich zum Kickboxen. Ich finde zwar Boxen sehr interressant aber Kickboxen reizt mich mehr.
    Bald möchte ich auch wieder mit dem Klettern anfangen da ich dort am besten Trainiere und es echt immer wieder ne HErrausvorderung is den Pakour in einer neuen Bestzeit zu klettern.

    LG Maik

  19. MrBean says:

    Oje die Übungen sind als so anstrengend dann lieber mit Geräten arbeiten 🙂

  20. Eine Kampfsportart mit dem Fitness-Training zu kombinieren ist auf jeden Fall eine gute Idee. Ich mache das auch, und ich denke es bringt für den gesunden Körperbau schon einiges.
    Immer schön dranbleiben!

  21. Super, immer weiter so! großartige Disziplin!!
    Grüßle

  22. Lennart says:

    Daumen hoch, zum Sport gehört einfach Diziplin und Durchhaltevermögen.

  23. Emely Zimmermann says:

    Echt top! weiter so!!!!

  24. Ich bin auch gerade dabei mich wieder richtig in Form zu bringen und gehe regelmäßig Joggen. Schön hier zu lesen, dass sich auch andere beim Sport „quälen“ 🙂

  25. Das Training klingt wirklich sehr interessant, habe früher auch immer BWE zuhause gemacht und auch Fortschritte damit erzielen können. Dennoch kann man diese nicht wirklich damit vergleichen, was man im Fitnessstudio erreichen kann (Allein wegen den Grundübungen Kreuzheben und Kniebeugen lohnt es sich schon den Weg dorthin anzutreten wie ich finde). Gibt es einen besonderen Grund, warum du nur BWEs machst? Testweise? Ansonsten Daumen hoch für dein Durchhaltevermögen. Das ist, egal welche Sportart man ausführt, das wichtigste!

  26. Ich würde nicht einmal ne Woche aushalten 🙂

  27. Du beweist ganz schon Durchhaltevermögen. Das bewundere ich echt.

  28. klasse Artikel.
    Ich trainiere seit Jahren zu Hause und habe großen Erfolg damit. Mit meiner eisernen Disziplin kann ich auch abends um 22 Uhr mal noch kurz eine Stunde im Keller trainieren gehen.

  29. „Fit ohne Geräte“ hört sich sehr interessant an. Ich bin nicht gerade ein Fan von örtlichen Fitnessstudios und mache meine Übung lieber in den eigenen 4 Wänden. Ich werde mir das Buch mal anschauen 🙂

  30. Respekt für diese Disziplin! Ein Programm so lange durchzuziehen erfordert schon ein gutes Durchhaltevermögen. Und die Ernährungsumstellung auch – ich bin sicher, dass die meisten auf all die (ungesunden) Dinge nicht auf Dauer verzichten könnten.

  31. Das Buch is der wahnsinn! Ich habs schon vor einiger Zeit auf meinem Kindl gelesen und mache jetzt immer Regelmäßig das Training. Sonst würde ich ja zu dick werden ^^ – Da sieht man mal, das Fitnesstudios primär Geldmacherei ist. 🙂

  32. Nicht schlecht, da kannst du echt stolz auf so viel Disziplin sein…

  33. Ich habe früher regelmäßig im Fitnessstudio trainiert, aber nun nach 2 Kindern und einem Mann im Aussendienst geht das nicht mehr so leicht. Also blieb mir auch nichts anderes übrig als zuhause zu trainieren. Und da es viele Übungen ohne Geräte gibt, ging es auch so. Ich bin der Meinung, dass ich fitter bin als je zuvor.

  34. vecitus says:

    Der Artikel ist echt interessant! Weiter so 🙂

  35. Ich habe es in den letzten 15 Wochen geschafft, 20 kg abzunehmen nur durch die Umstellung meiner Ernährung. So langsam will ich jetzt mit Sport anfangen. Vorher war es einfach zu belastend für die Gelenke. Ich denke ein solche Pogramm ohne Geräte wird für den Anfang genau das richtige für mich sein

  36. Mein Respekt, ich habe nur vier Wochen durchgehalten und mein Schweinehund hat gesiegt. Aber ich gebe nicht auf und komme wieder. 🙂

Speak Your Mind

*