Artikelserie „verrückte Sportarten“ Teil 3: Frauentragen

Beim Frauentragen muss eine Frau möglichst schnell über einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen, wie Sandhaufen, Hürden, Schlammfurchen und Wassergräben, getragen werden. Die Frau, egal ob es die eigene oder eine fremde ist, muss mindestens 40 Kilo wiegen. Gewonnen hat das Paar, dass am schnellsten die Ziellinie überquert.

Seinen Ursprung hat das Frauentragen in Finnland. Die Veranstalter der Frauentragen-Weltmeisterschaften in Sonkajärvi berufen sich auf eine lokale Tradition. Im 19. Jahrhundert haben die Rosovo-Ronkainen-Brigade nur Männer aufgenommen, die es geschafft haben eine Frau über einen Hindernis Parcours zu tragen. Die Weltmeisterschaften im Frauentragen sind bei den Zuschauern äußerst beliebt und ziehen weit über 10.000 Menschen an.

Auch in Deutschland wird das Frauentragen immer beliebter: in Großkneten fand am 17.April die Deutsche Meisterschaft im Frauentragen statt. Dabei musste ein 200m langer Hindernis Parcours durchquert werden. Bei den Rheinhessischen Meisterschaften in Bingen war der Parcours 140m lang. Neben dem Paarlauf gab es auch einen Staffellauf in der Gruppe, bei der die Frau das Staffelholz darstellt.

Comments

  1. Ich finde es schade, daß man fast nie was von den Fussball Damen hört. Schließlich ist dieses Jahr WM bei uns… Ich finde übrigens das Nigeria gewinnen soll.

Speak Your Mind

*