Effektiver Muskelaufbau mit der richtigen Ernährung

Wer schon einmal versucht hat, Muskelmasse aufzubauen, der weiß, dass es dazu Zeit braucht. Einen muskulösen Körper bekommt man nicht von heute auf morgen. Konsequentes Training über mehrere Monate ergänzt mit der richtigen Ernährung führen erst dazu, dass der Organismus Muskeln aufbaut. Ein Ernährungsplan hilft dabei, die benötigte Eiweiß Menge aufzunehmen und darauf zu achten, dass die Kohlenhydrat- und Fettzufuhr nicht überhandnimmt. In Online-Shops wie Shape-You finden Sportler Nahrungsergänzungen, die einen effektiven Muskelaufbau unterstützen.

Wie genau funktioniert Muskelaufbau?

Ein Muskel setzt sich aus mehreren Faserbündeln zusammen, die aus einzelnen Fasern bestehen. Diese Fasern bestehen aus Myofibrillen, die wiederum aus den Proteinen Myosin und Aktin gebildet werden. Bei einer Beanspruchung des Muskels, gleiten diese beiden Proteine in einander. Die Folge davon ist, dass die Muskeln dicker werden. Die Kontraktion des Muskels kann natürlich nur stattfinden, sofern genügend Energie vorhanden ist. Es ist also von größter Wichtigkeit für einen effektiven Muskelaufbau, dass der Körper genügend Energie bereitstellen kann. Diese wiederum muss über eine ausgewogene Ernährung aufgenommen werden.

Effektive Trainingsmethoden

Für Anfänger ist es ratsam, den Muskelaufbau mit einem Ganzkörpertraining zu beginnen. Einige Wochen lang werden bei dieser Trainingsmethode alle Muskelgruppen mit weniger intensiver Belastung trainiert. Zwischen den einzelnen Muskelaufbauübungen gleichen Ausdauerübungen den Trainingsplan aus und garantieren, dass auch die Kondition nicht auf der Strecke bleibt.

Im Anschluss an ein solches Training dienen sogenannte Split-Systeme dazu, jede Woche eine andere Muskelgruppe zu trainieren. Hierbei wählt der Sportler dann eine höhere Intensität als bei dem Ganzkörperprogramm, führt aber weniger Wiederholungen durch. Zu den verschiedenen Muskelgruppen, die trainiert werden, gehören unter anderem die Beinmuskulatur, die Gesäßmuskulatur, die Brust- und Bauchmuskulatur sowie die Rücken- und die Armmuskulatur.

Ausgebildete Fitnesstrainer im Studio helfen dabei, speziell auf den Sportler angepasste Trainingspläne zu entwickeln. Ferner geben sie Tipps, wie man die einzelnen Sportgeräte richtig benutzt und verhindern so, dass man sich durch falsch durchgeführte Übungen schaden kann. Bevor man sein Trainingsprogramm also beginnt, ist es nicht verkehrt, einen solchen Trainer zu konsultieren.